Wie erstelle ich ein gutes Gruppenbild von der ganzen Familie?

Gruppenfoto

Ein gutes Familienfoto zu machen ist gar nicht so einfach. Bevor man die ganze Familie im Blick hat, sind die ersten Familienmitglieder bereits ungeduldig geworden. Und dann möchten Sie natürlich auch, dass das Familienporträt ein bisschen originell aussieht. Die folgenden Tipps helfen Ihnen, das perfekte Familienbild zu erstellen, das in den kommenden Jahren an der Wand aller hängen wird.

Gruppenfotos Tipps

  1. Tipp 1: Fokus
  2. Tipp 2: Natürliches Licht
  3. Tipp 3: Höhere Perspektive
  4. Tipp 4: Positionieren
  5. Tipp 5: entspanntes Lachen

Tipp 1: Konzentrieren Sie sich gut auf die Gesichter

Bei einem Porträtfoto ist es wichtig, dass das Gesicht scharf ist. Sie haben wahrscheinlich einen Porträtmodus auf Ihrer Kamera, der Ihnen hilft, sich auf das Gesicht zu konzentrieren. Die Position sorgt auch dafür, dass der Hintergrund unscharf ist. Dies lenkt die Aufmerksamkeit noch mehr auf die Menschen. Sie verwenden diese Option eigentlich nur bei Nahaufnahmen. Wenn Sie das Familienporträt aus der Ferne aufnehmen, möchten Sie, dass das gesamte Bild scharf ist.

Foto Tipp: Online Fotokurs lernen mit dem Fotokurs für Landschaftsfotografie mit Video Kurs und 200 Seiten Handout.

Tipp 2: Natürliches Licht nutzen

Die ganze Familie in ein Fotostudio zu bringen, ist oft eine ziemliche Herausforderung. Zudem verfügt nicht jeder Fotograf über eine solche Ausrüstung. Natürliches Tageslicht ist in diesem Fall Ihr bester Freund. Je nach Uhrzeit sorgt Tageslicht für eine schöne, gleichmäßige Belichtung. Das ist etwas, was man mit einem einzigen Blitz nicht erreichen kann. Schöner werden Gesichter übrigens durch dieses künstliche Licht nicht. Also, bewegen Sie die ganze Familie nach draußen. Das Beste ist, wenn die Sonne diagonal auf die Gruppe fällt.

Tipp 3: Wählen Sie eine höhere Perspektive

Fotografieren auf Augenhöhe ist eine sichere Option, die immer für ein gutes Foto sorgt. Aber es macht das Familienporträt nicht origineller. Stellen Sie sich auf eine Küchenstufe oder Bank, um die Familie von oben zu fotografieren. Das bedeutet, dass auch eine große Gruppe besser in das Framework passt. Gibt es kleine Kinder? Stellen Sie bei einer Nahaufnahme sicher, dass Sie oder alle anderen hinfallen oder lassen Sie die Kleinen von jemandem heben.

Tipp 4: Sorgen Sie für eine interessante Positionierung

Versuchen Sie, bei der Positionierung der Motive kreativer zu sein. Stellen Sie nicht alle in eine Reihe, sondern lassen Sie Ihre Familienmitglieder halb vor und hintereinander. Dies bietet ein interessantes Ganzes und viel Tiefe im Bild. Das Beste ist, dass sich alle frei bewegen und Fotos machen, während alle ein bisschen herumlaufen. Das macht auch Kindern, die nicht lange stillstehen können, viel mehr Spaß.

Tipp 5: Lassen Sie alle entspannen und lächeln

Wenn Sie eine große Familie haben, ist es schwierig, alle beim Fotografieren glücklich zu machen. Manche Menschen mögen es wahrscheinlich sowieso nicht, fotografiert zu werden und Kinder rennen oft in alle Richtungen. Sie lösen diese Probleme, indem Sie alle entspannen. Geben Sie Kindern einige Spielsachen oder verwenden Sie ein Haustier als Vermögenswert. Versuchen Sie, gleichgültige Erwachsene abzulenken, indem Sie Witze machen. Sobald alle lachen und entspannt aussehen, macht man das Foto.

 


Über Andy

Du willst ein professionelle Fotos erstellen? Es ist unerlässlich, ein beeindruckendes Portfolio zu haben, damit die Kunden Sie für ihre Arbeit in die engere Wahl ziehen können. Idealerweise sollte eine Website und ein Buch erstellt werden, um die Kreativität zu präsentieren.

Zeige alle Beiträge von Andy →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.